Mehr Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen in Darmstadt

Wer in einem kleinen Ort in Deutschland ein Unternehmen führt oder gründen will, der muss sich Gedanken darüber machen wie er die potentiellen Kunden erreichen will. Die Zielgruppe ist nicht gerade groß und nur durch ein erfolgreiches Marketing kann man einen guten Bekanntheitsgrad erreichen. Bei der Budgetplanung wird das jedoch schnell vergessen. Bei den knappen Mitteln die meist zur Verfügung stehen, wird alles für die Miete, das Personal, die Waren und die Einrichtung ausgegeben. Doch was bringt das, wenn anschließend kaum ein Kunde den Weg in das Geschäft findet?

Wie wir uns selbst belügen

 

Das Wahrzeichen DarmstadtsViele Unternehmer sehen, dass sie Monat für Monat eine negative Bilanz haben und somit entweder ihr Erspartes aufbrauchen, oder immer neue Kredite benötigen. Sie trösten sich mit dem Gedanken, dass aller Anfang schwer ist und man nur durchhalten muss bis die Kunden einem die Türe einrennen. In Wahrheit wird das jedoch nie passieren, wenn man nicht aktiv für sich und seine Produkte wirbt.

Häufig wird gedacht, dass man ein riesiges Werbebudget braucht um eine professionelle Marketingagentur zu beauftragen. Das ist jedoch nicht der Fall. Im Internet können etliche Menschen für einen geringen dreistelligen Betrag angesprochen werden. Wenn diese das Angebot annehmen wird man eine positive Rendite aus den Werbemaßnahmen ziehen und hat somit eine gute Investition getätigt. Während das Personal, die Miete und der Kredit ausschließlich Kosten verursachen, hat man beim Marketing die Chance gutes Geld mit dem investierten Budget zu verdienen. Macht es da Sinn genau an dieser Stelle zu sparen?

Bei Google gefunden werden bringt bereits sehr viel

Ein vernünftiger Webauftritt ist heutzutage das A und O. Er bringt jedoch nichts, wenn die potentiellen Kunden ihn nicht finden. Wer bei Google unter den relevanten Suchbegriffen gefunden werden will, muss sich gut mit den Algorithmen der Suchmaschine auskennen. Zudem hilft es in sozialen Netzwerken aktiv zu sein und sich mit anderen Unternehmern aus der Region zu verknüpfen. Diese Aufgabe sollte man in professionelle Hände legen. Wenn man „SEO Darmstadt“ bei Google sucht, findet man jene Agenturen, die bewiesenermaßen das Thema beherrschen. Es ergibt Sinn mehrere zu kontaktieren und anschließend die Angebote zu vergleichen. Günstiger heißt hier jedoch nicht immer besser.
Wie immer im Leben hat Qualität seinen Preis. Wer verdächtig wenig für die Dienstleistung verlangt, kann als Unternehmer sind viel Zeit in das Erreichen der definierten Ziele investieren und Enttäuschungen sind vorprogrammiert.

Aufkauf von Hotelanlagen

In einem stilvollen Hotel fühlt sich jeder wohlDie Gesellschaft der Immobilien Mallorca hat einen Großteil von insolventen Hotelanlagen aufgekauft. Die Firma sieht großes Potenzial in der Sanierung und neu Vermarktung dieser Anlagen. Der Großteil dieser Hotelanlagen stammt aus den frühen 80er Jahren. Die Hoteliers dieser insolventen Anlagen haben allerdings vermehrt auf Sanierungen und Modernisierungen verzichtet. Die Gesellschaft der Immobilien aus Mallorca glaubt, dass dies der Grund für die Insolvenz darstellt. Denn die Lage der Hotelanlagen ist oft sehr gut. Alleine die Grundstückspreise würden für diese Lagen höher sein als die Hotels selber. Ein Schnäppchen.

Ein Abriss des Bestandes würden neue Baugenehmigungen und Grunderwerbssteuern mit sich ziehen. Daher bedient sich die Firma „Immobilien Mallorca“ eines Tricks. Durch den Erhalt der Grundmauern, die noch vollkommen in Takt sind, gilt die Modernisierung als Sanierungsmaßnahme. Die alten Hotelanlagen werden bis auf den Kern ausgeschlachtet und anschließen auf Grundlage des „Grundgerüsts“ neu geplant. Viele Architekten reißen sich bereits um die Aufträge. Sie sind sehr lukrativ und werden stets gern als Referenz präsentiert.

Immobilien Mallorca beteiligt sich an den Planungen

Die Planungen sollen Ende 2016 beginnen. Bis dahin wird sich die Immobilien Mallorca Group internationales Coaching für die Planung einholen, damit sie sich selbst an den Planungen der neuen Anlagen beteiligen kann. Der Planungsausschuss wird aus 4 Architekten und 10 weiteren Planern bestehen. Zusammen soll dann ohne Beteiligung von externen Mitarbeitern eine Planungsgruppe entstehen, die die neuen Hotelanlagen umsetzen.

Die neuen Hotels werden zwischen 3-5 Sterne liegen. Dies war vor allem eine Forderung von Immobilien Mallorca. Durch eine Analyse des Marktes ist eine klare Nische entdeckt worden. Mallorcas Sterne-Durchschnitt liegt bei 2,2 Sternen. Das heißt für die Planungen, dass keine weiteren Hotels unter 3 Sterne gebaut werden. Außerdem soll besonders Fokus auf die Familienfreundlichkeit gelegt werden.

Fertigstellung im Jahr 2019

Die Fertigstellung der ersten Resorts ist für den Sommer 2019 geplant. Somit könne man die Hauptsaison gleich Nutzen, denn in der Zeit zwischen Mai und September gehen die Buchungsanfragen stark in die Höhe. Die Region Mallorca freut sich über den Zuwachs an qualitativen Hotels, denn der Zuwachs an Touristen steigt jeden Sommer um rund 3% ohne dass sich die Anzahl der Zimmer über 3 Sterne erhöht hat.

Grupo Casas Kolping vertraut dem Schlüsseldienst Hagen

Das Tagesgeschäft eines Hotels ist im Grunde simpel. Man empfängt Gäste die eine oder mehrere Nächte im Haus verbringen und kümmert sich darum, dass diese eine angenehme Aufenthaltszeit haben. Dazu gehört, dass sie sich in ihren Hotelzimmern wohl fühlen, mit gutem Essen versorgt sind und das Personal für alle Fragen zur Verfügung steht. Eine besondere Herausforderung ist, dass alle aus anderen Gründen anreisen. Es gibt Geschäftskunden die nur einen Ort zum Schlafen brauchen und tagsüber auf Terminen sind, Menschen die Erholung und Ruhe in unseren Hotels suchen und Touristen die die Stadt erleben möchten. Alle unter einen Hut zu bringen ist nicht immer leicht.

 

Häufig gibt es Ablenkungen jeglicher Art

 

Ein reibungslos laufendes Hotel zu erschaffen ist eine große HerausforderungEs wäre alles so schön wenn wir uns ausschließlich um unsere Gäste kümmern müssten. Das größte Problem sind jedoch die vielen unterschiedlichen Herausforderungen die mit unserem Tagegeschäft nichts zutun haben. Erst letzte Woche hatten wir beispielsweise einen Rohrbruch und da ist guter Rat teuer. Auch steuerliche Angelegenheiten, Rechtsstreite und Versicherungsprobleme bereiten der Belegschaft viel Ärger. In solchen Fällen ist es sehr viel wert, wenn man einen Dienstleister an seiner Seite hat, dem man vertrauen kann. Eine langfristige Bindung einzugehen ist hier sehr wichtig, da dann der Partner das eigene Geschäft gut kennt und möglichst eigenständig arbeiten kann.

 

Bei einem Hotel spielt immer die Sicherheit der Gäste eine große Rolle. Durch die modernen Hotelzimmerkarten über die die Türen entriegelt werden, kann ein Laie nur sehr bedingt Probleme beheben. Wir haben gute Erfahrungen mit einem Schlüsseldienst in Hagen gemacht, der sich bestens mit dem Thema auskennt. Da wir ein wichtiger Kunde für ihn sind ist er stets in kürzester Zeit vor Ort. Er muss sich nicht erst lange in die Thematik einarbeiten, da er bereits viele Türen geöffnet und repariert hat. Zudem kennt er sich mit den Türkarten aus und ist in der Lage neue Karten für uns und unsere Gäste zu erstellen. Das ist wichtig, da es regelmäßig vorkommt dass Karten verloren gehen. Immer das Schloss auszutauschen wäre sehr kostspielig und müsste dem Gast in Rechnung gestellt werden. Dies ist auch der Grund weshalb viele Hotels keine Schlüssel mehr verwerden.

 

Abfluss verstopft? Wir rufen unseren Partner

 

In einem Hotelzimmer landet allerhand in der Toilette und wird runtergespült. Das Resultat ist, dass sehr häufig der Abfluss verstopft ist. Hier haben wir das Glück ebenfalls einen routinierten Ansprechpartner zu haben, der sich zügig und günstig um das Problem kümmert. Wer oft Hilfe braucht sollte einen Rahmenvertrag schaffen und sich so Sonderkonditionen sichern. Auf das Jahr gerechnet kann man so viel Geld sparen.

Deutsche Einkommen ungleicher verteilt als je zuvor

Wohlstand ist ein sehr wichtiges Thema in jeder Gesellschaft. Wenn er nicht fair verteilt ist, kommt es zu Unruhen und großer Unzufriedenheit. Diese schlägt sich auf alle Bereiche des Lebens nieder. Aktuell kann man in Deutschland beobachten, dass immer mehr Menschen von ihrem Gehalt nicht mehr leben können. Der Billiglohnsektor ist der größte aller Industrienationen und dennoch steigt das durchschnittliche Wohlstandslevel. Die einzige plausible Erklärung dafür ist, dass die Einkommen ungleich verteilt sind und jene einen Vermögenszuwachs erleben, die bereits zuvor wohlhabend waren.

Besonders deutlich wird das, wenn man einen Blick nach Bayern wirft. Hier ist das Durchschnittseinkommen beinahe 50% höher als in Nordrhein-Westfalen. Vor allem in der Landeshauptstadt München werden vergleichsweise hohe Einkommen erzielt. Etwa ein Drittel der Haushalte haben Einnahmen von 4.000 netto und mehr. Knappe 10% verdienen sogar 7.500 netto oder noch mehr.

Auswirkungen auf die Gesellschaft

Das Leben in München und in Duisburg unterscheidet sich sehr. Die Mietpreise sind als erstes zu nennen. Während in München problemlos 15€ pro Quadratmeter berechnet werden können, kommt man in Duisburg oft mit etwa 5€ davon. Ein riesiger Unterschied der sich auf spürbar im Geldbeutel messen lässt. Generell ist das Leben in München teurer. In vielen Bezirken trifft man vorwiegend gut ausgebildete Menschen mit einem gut bezahlten Job. Wer schlecht qualifiziert ist oder keinen Job findet wird meist an den Stadtrand verdrängt.

Wer wohlhabend ist hat einen gewissen finanziellen Spielraum und möchte diesen meist einsetzen um das Leben angenehmer zu gestalten. Sehr im Trend ist hier der Besuch bei einem plastischen Chirurgen in München. Hier lassen sich einkommensstarke Männer und Frauen ihre Problemstellen beseitigen. Die häufigsten Eingriffe sind Brustvergrößerungen, Facelifts, Fettabsaugungen und Bauchdeckenstraffungen. Kosten von 5.000€ und mehr sind dabei keine Seltenheit. Dafür bekommt man aber einen Teil der jugendlichen Optik zurück.

Auswirkungen auf die Menschen

Nicht jeder Schüler bekommt die gleichen ChancenDas Leben in einem von Armut geplagten Viertel kann sich gravierend auf die Menschen auswirken. Es fehlt an Vorbildern die zeigen wie man sein Leben in den Griff bekommt. Die Eltern die hier leben haben häufig keinen Job und sind von vielen Problemen geplagt. Diese färben auch auf den Nachwuchs ab. Wer in der Münchener Innenstadt wohnt, geht einem geregelten Beruf nach, hat das Leben gemeistert und ist meist gebildet. Den Kindern kann vermittelt werden, welche Werte besonders wichtig sind und welcher Weg zum Erfolg führt. Somit startet man mit einer deutlich besseren Perspektive und wird wahrscheinlich einige Jahre später noch mit einem üppigen Erbe ausgestattet.

Es liegt am Staat diesen Vorteil irgendwie auszugleichen und dafür zu sorgen, dass auch Kinder aus strukturschwachen Regionen eine faire Chance erhalten. Aktuell kann man jedoch nicht davon ausgehen, dass diese Aufgabe gemeistert wurde. Unser Bildungssystem ist noch immer sehr undurchlässig.

Auswirkungen auf uns

Auch wir als Hoteliers bemerken, dass viele Regionen in Deutschland mit einer hohen Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben. Deshalb werden hier gezielt Hotels errichtet, in denen wir Übernachtungen zu günstigeren Preisen anbieten können. In Regionen in denen Menschen deutlich mehr Geld im Monat übrig haben. wird großer Wert auf Komfort und Luxus gelegt. Diesem Wunsch gehen wir auch hier gezielt nach. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere Preise der Zielgruppe angemessen sind und die Bedürfnisse unserer Besucher voll befriedigt werden.